Vitamin D3 und Anti-Aging - der Leitfaden für Langlebigkeit 2021

Das Altern ist ein natürliches Phänomen, aber niemand altert gerne, weil es zahlreiche Veränderungen mit sich bringt, insbesondere in Bezug auf die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden. Mit zunehmendem Alter sind wir auf natürliche Weise einer Vielzahl chronischer Krankheiten, geringerer Muskelkraft und allgemeiner Fitness ausgesetzt. Es ist das oberste Ziel vieler Menschen, gesund zu bleiben und sich in jeder Lebensphase wohl zu fühlen.

Was ist Vitamin D3?

Vitamin D3 ist ein wichtiges fettlösliches Vitamin, das einen großen Einfluss auf die Langlebigkeit im Alter hat und die allgemeine Lebensspanne erhöht, indem es die Expression von fast 900 Genen in unserem Körper steuert. Weltweit leiden fast 1,1 Milliarden Menschen an einem Mangel an Vitamin D3 und damit an vielen Problemen des Alters. Vitamin D3 hat sich als wirksam erwiesen, um den Alterungsprozess zu kontrollieren und zu verzögern und die allgemeine Lebenserwartung zu erhöhen.

Vitamin D3 und Gesundheit

Vitamin D3 ist sehr wichtig für die Gesundheit unseres Skeletts und ist ein wesentlicher Nährstoff für gesunde Knochen und Muskeln. Die Forschung hat auch die Rolle von Vitamin D3 für die Gesundheit des Herzens und des Immunsystems erklärt.

Studien zeigen, dass Fettleibigkeit und Alterung die Fähigkeit des Körpers, Vitamin D3 zu nutzen, verringern. Ein weiterer wichtiger Faktor, der die Fähigkeit des Körpers, Vitamin D3 zu nutzen, verringert, ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln und die Vermeidung von UV-Strahlen.

Vitamin D3 und gesunde Haut

Neue Studien haben die Rolle von Vitamin D3 bei der gesunden Hautalterung erklärt. Bei einem Mangel an Vitamin D3 entstehen Falten und feine Linien auf der Haut. Um die Hautalterung zu bekämpfen, müssen Sie also täglich eine ausreichende Menge Vitamin D3 zu sich nehmen, denn im Alter wird nur noch wenig Vitamin D3 synthetisiert.

picture of women with a healthy skin

Vitamin D3 und Zellreparatur

Eine wichtige Funktion von Vitamin D3 ist seine Rolle bei der Bekämpfung von Entzündungen und der Verhinderung von DNA-Schäden. Außerdem ist eine optimale Dosis Vitamin D3 unerlässlich, um die Länge der Telomere (Spitzen der Chromosomen) zu erhalten, die vor DNA-Schäden schützen. Da die Länge der Telomere mit zunehmendem Alter abnimmt, ist die Einnahme einer ausreichenden Menge an Vitamin D3 in dieser Hinsicht wirksam.

In einem Experiment wurde der Zusammenhang zwischen dem Vitamin-D3-Spiegel und der Länge der Telomere untersucht. Der Vitamin-D3-Spiegel wurde bei 2160 Frauen im Alter zwischen 18 und 79 Jahren ermittelt. Die genetischen Zeichen der Alterung wurden durch die Untersuchung der weißen Blutkörperchen erfasst. Es zeigte sich, dass die Telomere der wichtigste und zuverlässigste Messfaktor für die Bestimmung des Alters einer Person sind.

 Mit zunehmendem Alter nimmt die Länge der Telomere ab, wodurch die DNA instabil und anfällig für Schäden wird. Durch die Schädigung der DNA stirbt die Zelle schließlich ab, und der Zelltod ist ein wichtiger Faktor für den Alterungsprozess. In der Studie wurde festgestellt, dass Frauen mit Vitamin-D3-Mangel eine kürzere Telomerlänge haben als gleichaltrige Frauen mit einem hohen Vitamin-D3-Spiegel.

Aus der oben genannten Studie geht also eindeutig hervor, dass Menschen mit einem hohen Vitamin-D3-Spiegel im Vergleich zu anderen langsamer altern. Dieses Experiment ist ein klarer Beweis für Vitamin D3 als Anti-Aging-Vitamin und beweist seine nützliche Wirkung auf viele altersbedingte Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Vitamin D3 und gesundes Altern

Studien haben ergeben, dass Vitamin D3 das Immunsystem mäßigt und bei der Behandlung von Krankheiten des Immunsystems wie Typ-1-Diabetes und rheumatoider Arthritis hilft. Deshalb geht man davon aus, dass Vitamin D3 die Sterblichkeit im Alter senkt und zu einem gesunden Altern beiträgt.

Wissenschaftler des King's College London führten eine Studie an 2000 Frauen durch, die ergab, dass Frauen mit einem niedrigeren Vitamin-D3-Spiegel mehr Anzeichen des biologischen Alterns aufwiesen. Das beweist, dass Vitamin D3 eine Anti-Aging-Substanz ist.

Ein Mangel an Vitamin D3 wird mit der Entwicklung von Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit und anderen damit verbundenen Problemen in Verbindung gebracht. Daher muss jeder von uns eine ausreichende Menge an Vitamin D3 über die Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Empfohlene Tagesdosis an Vitamin D3

Die Rolle von Vitamin D3 für die Muskelfunktion ist sehr offensichtlich und bedarf keiner Begründung. Vitamin D3 verringert die Zahl der Knochenbrüche und Knochenschäden, insbesondere im Alter, erheblich. Aus diesem Grund wird älteren Erwachsenen empfohlen, 1000 IE/Tag Vitamin D3 einzunehmen, um die Gesundheit der Knochen und des gesamten Skeletts zu erhalten. Dies gilt als eine gesunde Dosis von Vitamin D3 im Alter.

Das Institute of Medicine veröffentlichte einen Bericht über altersabhängige empfohlene Tagesdosen von Vitamin D3 bei normaler Gesundheit. Darin wird eine geschätzte Dosis von 600 IE/Tag für Menschen im Alter von 1 Jahr bis 70 Jahren und eine geschätzte Dosis von 800 IE für Menschen über 70 Jahren empfohlen.

Quellen für Vitamin D3

Die beste Quelle für Vitamin D3 ist die Einwirkung von Sonnenlicht. Eine weitere wichtige Quelle für Vitamin D3 ist, dass es von Natur aus in einigen Lebensmitteln enthalten ist. Außerdem wird es vielen Lebensmitteln als Nahrungsergänzungsmittel zugesetzt, und auch auf dem Markt sind Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D3 in Form von Kapseln, Tabletten und Kaugummis erhältlich.

Zu den natürlichen Quellen von Vitamin D3 gehören:

  • Eigelb
  • Rinderleber
  • Lebertran
  • Molkereiprodukte
  • Angereicherte Getreidesorten
  • Sardinen
  • Lachs
  • Thunfisch
  • Schwertfisch
  • Angereicherter Orangensaft

Schlussfolgerung

Die oben genannten Informationen verdeutlichen die Rolle und die Auswirkungen von Vitamin D3 auf die Alterung. Es besteht kein Zweifel daran, dass hohe Vitamin-D3-Spiegel die Zellreparatur und das Zellwachstum fördern und damit die Lebenserwartung erhöhen und ein gesundes Altern unterstützen. Es verhindert auch das Auftreten von altersbedingten Krankheiten und anderen schädlichen Ereignissen, die die Lebensqualität beeinträchtigen.