David Sinclair Supplements: Was nimmt er ein? Sein Gesundheits- und Ernährungsprotokoll

David Sinclair ist kein neuer Name, vor allem nicht für diejenigen, die sich einer gesunden Lebensweise verschrieben haben. Der 52-jährige Maestro ist Professor und Forscher an der Harvard Medical School. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Altern, das für die heutige Generation, die einen gesunden und erfüllten Lebensstil anstrebt, in der Tat ein heißes Thema ist. Er ist außerdem Mitbegründer mehrerer Biotech-Unternehmen, darunter Liberty Biosecurity Board, ArcBio, Metrobiotech, Genocea Biosciences, Sirtris Pharmaceuticals und viele mehr. Schauen Sie sich eines seiner Fotos an, und Sie werden feststellen, dass er mit seinen 52 Jahren noch recht jung aussieht, während die meisten von uns bereits mit Falten und anderen Zeichen des Alterns zu kämpfen haben, wenn wir auf die 40 zugehen. Bei manchen beginnt der Alterungsprozess sogar schon mit 30.

David Sinclair ergänzt, was nimmt er ein? Sein Gesundheits- und Ernährungsprotokoll

Was ist es also, das diesem talentierten Forscher hilft, so jung und gesund auszusehen? Welche Nahrungsergänzungsmittel nimmt er ein, um die Auswirkungen und Zeichen des Alterns zu verlangsamen? Werfen wir einen kurzen Blick auf die Nahrungsergänzungsmittel und die Ernährung, die David Sinclair täglich zu sich nimmt.

Die tägliche Langlebigkeitsroutine von David Sinclair verstehen

Bevor wir einen Blick auf die Nahrungsergänzungsmittel werfen, die David Sinclair einnimmt, sollten wir uns ansehen, wie ein Tag in seinem Leben aussieht.

Als Erstes vermeidet er viel Fleisch und gebratenes Essen. Laut Sinclair vertragen seine Darmbakterien das nicht gut. Das kann auch bei den meisten Vielessern der Fall sein. Wir haben sowohl gute als auch schlechte Bakterien in unserem Magen, wobei die nützlichen Bakterien bei der Verdauung helfen. Daher ist eine leichte Kost mit einem Minimum an Öl oder Verarbeitung der Schlüssel.

David-Sinclair-Diät

Eine typische David-Sinclair-Diät besteht aus Käse und Gemüse, die zusammen gekocht oder sogar roh mit einigen Dips serviert werden. Der Schwerpunkt liegt darauf, so roh wie möglich zu essen und dennoch Maß zu halten. Eine weitere Erkenntnis aus David Sinclairs Diät ist, dass er seit mehr als einem Jahrzehnt kein großes Dessert mehr zu sich genommen hat. Ein oder zwei Löffelchen schaden jedoch nicht. Das Wichtigste ist, dass man sich kontrolliert und maßvoll verhält.

Außerdem isst David Sinclair mindestens zwei Wochen lang nur eine Mahlzeit pro Tag. Was die Bewegung angeht, so läuft er dreimal pro Woche mindestens 20 Kilometer auf dem Laufband. Außerdem betreibt er ein leichtes Hanteltraining mit einer höheren Anzahl von Wiederholungen, die er schnell ausführt, um eine bessere Kraft und aerobe Wirkung zu erzielen.

Sinclair hält Fettleibigkeit für ebenso schädlich wie Rauchen. Daher ist es wichtig, einen vernünftigen BMI (Body Mass Index) zu halten. Als Idealwert empfiehlt er einen Wert zwischen 23 und 25. Kürzlich wurden in David Sinclairs Diät auch Quercetin und Fisetin aufgenommen. Ersteres sorgt für eine schnelle Stärkung des Immunsystems und reduziert Allergien. Fisetin wirkt als Antioxidans und ist ein wichtiger Bestandteil, der die Verlangsamung des Alterungsprozesses fördert.

Er verwendet Resveratrol auch in Verbindung mit fetthaltigen Lebensmitteln, um den Körper aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften vor dem Ausbruch von Krankheiten wie Krebs, Alzheimer oder Diabetes zu schützen.

Zu seiner Morgenroutine gehört eine Tasse Kaffee, gefolgt von einer Tasse grünem Tee. Außerdem empfiehlt er, den Verzehr von Eiweiß, insbesondere von rotem Fleisch, einzuschränken. Denn rotes Fleisch enthält TMAO (Trimethylamin-N-Oxid), das mit Herzerkrankungen in Verbindung gebracht wird.

Etwas Fisch mit gelegentlichem Hühnerfleisch ist für den berühmten Forscher in Ordnung. Er empfiehlt auch die Verwendung einer Blaulichtbrille, um die Schlafqualität vor dem Zubettgehen zu verbessern.

 

David Sinclair Nahrungsergänzungsmittel: Ein Überblick: A rundown

Nun, da Sie über David Sinclairs Ernährung Bescheid wissen, werfen wir einen kurzen Blick auf den kompletten Ergänzungsstapel, den der Forscher bevorzugt. Es gibt keine Unterstützung oder Förderung der Marken oder Ergänzungen in Frage. Jeder Leser, der sich entschließt, Sinclairs Beispiel zu folgen, sollte zunächst seinen Arzt konsultieren, bevor er die von ihm empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel einnimmt (wie in Interviews und in seinem Buch beschrieben).

Trimethylglycin oder TMG

Methylgruppen tragen zur normalen Zellreplikation auf DNA-Ebene bei. Ein zu niedriger Spiegel kann schädliche Gene wie Onkogene aktivieren, die Krebs verursachen können. TMG zielt genau darauf ab. Es trägt dazu bei, den Körper vor dem Verlust mehrerer Methylgruppen zu schützen. Ein Übermaß an Nicotinamid (NAM) im Körper kann dazu führen, dass die Methylate mit dem Urin ausgeschieden werden. Sinclair vermutet, dass die Einnahme von TMG-Ergänzungen die Dopamin- und Kreatinsynthese unterstützt.

Resveratrol und NMN

Sinclair nimmt außerdem jeden Morgen 1000mg NMN und 500mg resveratrol ein. Gelegentlich kombiniert er diese Nahrungsergänzungsmittel, um sie bioverfügbar zu machen, mit einem selbstgemachten Joghurt. Laut David gilt Resveratrol als das Gaspedal für das Sirtuin-Gen. Auf der anderen Seite fungiert NMN als Treibstoff für dasselbe. Beide sind notwendig, um zu funktionieren, und das eine ohne das andere hat keinen großen Einfluss.

Apoptose, Stoffwechsel, Zellbildung, Zellüberleben, Entzündungsregulierung und gesundes Altern sind alle mit Sirtuinen verbunden.

Metformin

Ein weiteres wichtiges Ergänzungsmittel von David Sinclair ist Metformin. Seine tägliche Einnahme beträgt 1 g/Tag, wobei die Dosierung in zwei Teile von 0,5 g morgens und abends aufgeteilt wird. Es ist bekannt, dass Metformin die Lebensspanne von Tieren über die Aktivierung des AMPK (AMP-Activated Protein Kinase)-Stoffwechselweges verlängert. Gegenwärtig gibt es keine Beweise für seine Auswirkungen auf den Menschen, aber Studien sind im Gange.

Vitamin K2 und D3

Wie David feststellte, hat er aufgrund seiner Familiengeschichte eine genetische Veranlagung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher nimmt er seit seinem 20. Lebensjahr verschreibungspflichtige Medikamente ein, um seinen Cholesterinspiegel zu senken. Seine Vitaminzufuhr besteht aus Baby-Aspirin, Alpha-Liponsäure, Omega-3-Fischöl,Quercetin , und Fisetin.

Sowohl Fisetin als auch Quercetin sind Flavonoide, die aufgrund ihrer günstigen senolytischen Eigenschaften eingenommen werden.

Wie wir sehen können, haben David Sinclair Nahrungsergänzungsmittel und eine gute Ernährung sicherlich dazu beigetragen, dass der Langlebigkeitsforscher rückwärts oder eher anmutig altert. Er weist auch darauf hin, wie wichtig regelmäßige Blutuntersuchungen sind, um sicherzustellen, dass die gesundheitlichen Fortschritte gut überwacht werden. Angesichts der Umweltverschmutzung und des schlechten Lebensstils, die einen Tribut für die Langlebigkeit fordern, ist es wichtig, aufschlussreiche Entscheidungen zu treffen, die dazu beitragen, die Auswirkungen auf der DNA-Ebene zu bekämpfen.