KOSTENLOSER VERSAND | ab 35€ in DE

Zucker und Alterung – die Mythen werden ausgeräumt

Zucker und Altern, warum ist Zucker schlecht für Ihren Körper? Mit den Mythen aufräumen.

Der menschliche Körper braucht Zucker, um zu funktionieren und seinen Stoffwechsel zu betreiben. Aber wie hängen Zucker und Alterung zusammen? Zucker, auch wenn er köstlich schmeckt und zu viel davon konsumiert wird, ist schlecht für unsere Gesundheit. Neben der schädlichen Sonneneinstrahlung sind die AGEs eine der Hauptursachen für die Alterung des Körpers. Fortgeschrittene Glykationsendprodukte (AGEs) entstehen, wenn Eiweiß oder Fett mit Zucker kombiniert wird. Lässt Zucker Sie altern? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich stellen sollten. Hier sind 7 Gründe, warum Zucker schlecht für Ihren Körper ist:

Zucker und Alterung, warum ist Zucker schlecht für Ihren Körper? Entlarven Sie die Mythen.

1. Zucker verursacht Entzündungen

Der Verzehr von zu viel zugesetztem Zucker kann Ihrer Gesundheit schaden und zu zahlreichen negativen Auswirkungen führen, darunter erhöhter Blutdruck und chronische Entzündungen, die den Weg für Herzerkrankungen ebnen können. Zuckerhaltige Getränke sind besonders schädlich, wenn es um die Gewichtszunahme geht, da ihre flüssigen Kalorien Sie nicht so sättigen wie feste Nahrungsmittel; es ist viel einfacher, mehr Kalorien zu sich zu nehmen, wenn Sie süßen Getränken frönen.

Mit der Einnahme von Purovitalis Quercetin können Sie dieser Wirkung von Zucker auf Ihren Körper entgegenwirken. Dieses Nahrungsergänzungsmittel hat entzündungshemmende Eigenschaften und bekämpft nachweislich Zombiezellen. Es stärkt außerdem das Immunsystem und fördert die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems, indem es den Blutdruck senkt.

2. Lässt Zucker Sie altern? Die Auswirkungen auf Ihr Gehirn

Zucker hat einen erheblichen negativen Einfluss auf unser Gehirn. Er beeinträchtigt nicht nur unser Gedächtnis und unsere Lernfähigkeit, sondern führt auch zu suchtähnlichen Effekten, die zum Verlust der Selbstkontrolle, zu übermäßigem Essen und zu Gewichtszunahme führen. Die Forschung hat eine zuckerreiche Ernährung mit kognitiven Beeinträchtigungen, negativer Neuroplastizität und emotionalen Störungen wie Angst und Depression in Verbindung gebracht. Übermäßiger Zuckerkonsum kann sogar zu einer Entzündung der Zellen in einem Bereich des Gehirns führen, was bei Kindern häufig zu Depressionen und Angstzuständen führt.

Es ist klar, dass eine Ernährung mit hohem Anteil an raffiniertem Zucker dem Gehirn schaden kann. Traditionelle Ernährungsweisen, wie die mediterrane Ernährung, sind für die geistige Gesundheit viel günstiger als solche mit viel Zuckerzusatz. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, wie viel Zucker wir zu uns nehmen und stattdessen gesündere Alternativen zu wählen.

Die Forschung hat auch einen Zusammenhang zwischen niedrigem BDNF und Alzheimer, Depression und sogar Demenz festgestellt. Eine andere aufregende Studie ergab, dass Zucker eine ähnliche chemische Struktur wie Kokain hat! Zucker verändert also nicht nur das Belohnungssystem des Gehirns wie Dopamin und Opiate. Er macht auch süchtig, weil er diese Bahnen überlastet. Folglich haben Zuckersüchtige und Drogenabhängige ähnliche Entzugserscheinungen.

Für eine gesunde Ernährung: Versuchen Sie die Blue Zone Diät – 6 Tipps für ein langes Leben

3. Zucker verstärkt die Hautalterung

Falten sind ein unvermeidlicher Teil des Alterns, aber übermäßiger Zuckerkonsum kann ihr Auftreten beschleunigen. Fortgeschrittene Glykationsendprodukte (AGEs), die durch den Verzehr von raffinierten Kohlenhydraten und Zucker entstehen, schädigen Kollagen und Elastin, die für die Straffheit der Haut verantwortlich sind, was zu einer vorzeitigen Faltenbildung führt. Studien zeigen, dass Frauen, die sich eiweißreich und kohlenhydratarm ernähren, weniger Falten haben als Frauen, die eine kohlenhydratarme Diät einhalten. Um die Auswirkungen der Hautalterung zu verlangsamen, ist es wichtig, dass Sie auf Ihren Zuckerkonsum achten und sich stattdessen für gesündere Ernährungsoptionen entscheiden.

4. Zucker unterdrückt weiße Blutkörperchen

Ein zu hoher Zuckerkonsum kann zu einem Rückgang der weißen Blutkörperchen (WHC) führen, die dazu beitragen, den Körper vor Infektionen zu schützen. Wenn die weißen Blutkörperchen dadurch abnehmen, löst dies Entzündungen aus, die zu Akne und Talgproduktion führen, was wiederum zu einem fettigen Teint beiträgt. Außerdem wird als Folge dieser Entzündung Cortisol freigesetzt, was zu weiteren Hautproblemen führt.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass trans-Resveratrol zur Regulierung des Blutzuckerspiegels beitragen kann. Studien haben ergeben, dass die Einnahme von Resveratrol die Insulinsensitivität verbessern und die Nüchternblutzuckerkonzentration senken kann, was mit einem geringeren Risiko für die Entwicklung chronischer Krankheiten wie Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht wird.

5. Übermäßiger Zucker verursacht Gewichtszunahme

Der Verzehr von zu viel Zucker kann die Hormone in Ihrem Körper beeinflussen, insbesondere Leptin. Dieses Hormon teilt Ihrem Körper mit, wann er kein Hungergefühl mehr verspürt, und ist entscheidend dafür, dass Sie nicht übermäßig viel essen. Gesüßte Lebensmittel wie Desserts wirken sich besonders störend auf Leptin aus und können daher zu einer Gewichtszunahme führen, wenn sie im Übermaß konsumiert werden. Zucker kann sogar die Entscheidungsfindung und die Impulskontrolle beeinträchtigen, indem er die hemmenden Neuronen im Gehirn stört.

Kann Resveratrol bei der Gewichtsabnahme helfen? Finden Sie es hier heraus

6. Zucker beschleunigt die Zellalterung

Telomere sind Schutzkappen am Ende der Chromosomen, die unsere genetische Information enthalten. Sie tragen dazu bei, unsere Zellen vor Schäden zu schützen, verkürzen sich aber natürlich mit zunehmendem Alter. Ungesunde Lebensgewohnheiten wie der Konsum von zuckergesüßten Getränken können diesen Prozess beschleunigen und dazu führen, dass die Zellen schneller als normal abbauen und nicht mehr richtig funktionieren. Tatsächlich haben Forscher herausgefunden, dass der regelmäßige Konsum von 590 ml zuckerhaltiger Limonade 4,6 zusätzliche Jahre des Alterns bedeutet!

Einer aktuellen Studie zufolge kann die Einnahme von NMN die Länge der Telomere verlängern.

7. Zucker führt zu Diabetes

Diabetes betrifft über 60 Millionen Menschen in Europa und ist die siebthäufigste Todesursache. Laut dem National Diabetes Education Program verdoppelt sich das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, fast, wenn man Diabetes hat. 68% der Diabetiker sterben tatsächlich an einer Herzerkrankung oder einem Schlaganfall. Die gute Nachricht ist, dass ein guter Umgang mit Diabetes das Risiko für Komplikationen verringern kann.

Zucker und Alterung verstehen: Lässt Zucker Sie altern?:

Zucker und Alterung stehen in direktem Zusammenhang. Deshalb ist es wichtig, den Zuckerkonsum zu überwachen. Sie können Ihren Zuckerkonsum reduzieren, indem Sie darauf achten, was Sie essen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, die schädlichen Nachwirkungen von Zucker und Langlebigkeit zu reduzieren.

  1. Achten Sie auf komplexe Kohlenhydrate: Um die negativen Auswirkungen von Zucker auf das Altern zu verringern, entscheiden Sie sich für gesündere Alternativen wie komplexe Kohlenhydrate und Antioxidantien. Wählen Sie faserhaltige Lebensmittel wie Nüsse und Körner sowie ganze Früchte, um ein Maximum an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien zu erhalten.
  2. Vermeiden Sie einfache Kohlenhydrate: Vermeiden Sie einfache Kohlenhydrate wie Süßigkeiten oder Limonade, die sich schnell in Glukose aufspalten, was zu Insulinspitzen führen kann. Ebenso sollten Sie Fruchtsäfte meiden, da sie reine Fruktose enthalten, die keine zusätzlichen Ballaststoffe enthält, die die Freisetzung des Zuckers in Ihren Blutkreislauf oder Ihre Leber verlangsamen.

Lässt Zucker Sie altern? Unser Verständnis des Zusammenhangs zwischen Zucker und Alterung ist immer wichtiger geworden, da viele ungesunde Lebensgewohnheiten den Alterungsprozess beschleunigen können. Um Ihre Aufnahme von überschüssigem Zucker zu reduzieren, ist es wichtig, Ihre Ernährung zu ändern. Vermeiden Sie einfache Kohlenhydrate wie Süßigkeiten und Limonade und entscheiden Sie sich stattdessen für komplexe Kohlenhydrate wie faserhaltige Lebensmittel, niedrig-glykämische Lebensmittel und antioxidantienreiche Beeren. Eine Ergänzung mit einer gesunden Alternative wie liposomalem NMN kann die Zellenergie ebenfalls steigern, ohne den Insulinspiegel zu erhöhen. Mit diesen Tipps können Sie die Auswirkungen von Zucker auf den Alterungsprozess eindämmen und ein langes Leben genießen!

Share:

Purovitalis News

Purovitalis News

Close

Warum Abonnement?

Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist Beständigkeit der Schlüssel. Es kann eine Weile dauern, bis Ergebnisse zu sehen sind, weshalb der Wiederholungsdienst kosteneffektiv ist.

*Bei Bestellungen über 35 €.